Wer hat Angst vorm Kreisjugendring ......

 


Von der Kreisjugendfeuerwehrleitung kam in der letzten Zeit öfters die Aufforderung

die Jugendgruppe zur Mitgliedschaft im Kreisjugendring zu animieren.....

Warum, und wie es geht könnt ihr hier mal lesen.

 

Aufnahmeprozedur Kreisjugendring:

Um in den Kreisjugendring aufgenommen zu werden, ist folgendes nötig:

  1. Die Jugendfeuerwehr braucht eine eigene Jugendordnung
  2. Die Jugendgruppe braucht einen Jugendgruppensprecher
  3. Die Jugendgruppe verwaltet ihre Kasse selbst, hat also einen Kassier

 

Ablauf zur Aufnahme:

Die Jugendordnung wird vom Jugendsprecher, vom Feuerwehrvorstand und vom Bürgermeister der Gemeinde unterschrieben.

Dann wird diese dem Kreisfeuerwehrjugendwart ausgehändigt. Alles Weitere wird von ihm in die Wege geleitet.

 

Werden Beiträge fällig oder müssen Zuschüsse zurückbezahlt werden:

Es werden keine Beiträge fällig, Zuschüsse werden grundsätzlich über den Kreisfeuerwehrjugendwart beantragt und vom

Kreisjugendring genehmigt, eine Rückzahlung ist hier nicht eingeplant.

 

Welche Ziele verfolgt der Kreisjugendring ?

  • Förderung und Erziehung junger Menschen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten
  • Schaffung positiver Lebensbedingungen sowie einer kinder- und familienfreundlichen Umwelt
  • Herstellung und Förderung von Bedingungen, die Jugendarbeit ermöglichen
  • Befähigung zu Selbstorganisation, Selbstbestimmung, gesellschaftlicher Mitverantwortung, sozialem Engagement
  • Beteiligung und Mitgestaltung durch junge Menschen
  • Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen (Auszug aus der Homepage des Kreisjugendring)

 

 


 

 

Also unsere Empfehlung: geht rein, macht mit, habt Mut !!!!

 

Die empfohlene Mustersatzung zum ausfüllen und Weitergabe an den Kreisjugendwart findet ihr auch hier und im Downloadbereich