ELW 2Der ELW 2 ist auf einem Fahrgestell der Marke VW LT 46 mit Zwillingsbereifung aufgebaut. Am Antennenmast, der am Fahrzeugheck angebracht ist, befindet sich eine rote Rundumkennleuchte zur Kennzeichnung der Örtlichen Einsatzleitung. Das Fahrzeug, das mit einer sog. Umfeldbeleuchtung ausgestattet ist, ist in nachfolgend genannte drei Funktionsbereiche gegliedert:

- Fahrer-/Beifahrerbereich
- Funkraum
- Besprechungsraum

Desweiteren gibt es noch Zusatzbeladung.

Fahrer-/Beifahrerbereich

Fahrer- und Beifahrerbereich

- Bedienteil für 4m-Funkgerät

-Beifahrersitz drehbar

-Mit dem zwischen Fahrer- und Beifahrersitz eingebauten Klapptisch verfügt dieser Bereich über einen vollständigen Arbeitsplatz

Funkraum

-1 Funktisch mit 2 ArbeitsplätzenFunkraum

- 2 Funkgeräte im 4m-Band

- 2 Handsprechfunkgeräte im 2m-Band und ein 2m-Band Festeinbaugerät

- 1 Sprechfunkgerät für den Betriebsfunk mit Selektivruf

- 1 Antennenrangierfeld mit entsprechenden Antennenanlagen, die auf einer Antenne am Heck des ELW aufgebaut werden

- 1 Multimedia-Rechner mit Drucker, Scanner, Kopierer und Faxgerät sowie dem EDV-Programm BASIS, den Gefahrgutprogrammen RESY, CHEMIS, TUIS mit der topographischen Karte TOP 50 des Bayer. Landesvermessungsamtes und weiteren EDV-Programmen

- 1 Dokumentationseinheit für die Aufnahme der Funkgespräche

- 1 Telefonanlage mit vier Mobilteilen

- 1 Notstromaggregat

- 1 Anschluss für eine externe Stromversorgung

- 2 zusätzliche tragbare 4-m-Funkgeräte

- 1 Kommunikationskoffer mit Laptop, Fax und Drucker sowie entsprechendes Kartenmaterial und Einsatzpläne und einer umfangreichen Büroausstattung

Besprechungsraum

BesprechungsraumIm Besprechungsraum können auf zwei Sitzbänken 6 Einsatzkräfte Platz nehmen. Unter den  Sitzbänken ist eine Aufbewahrung von Zusatzbeladung möglich. Zwischen dem Funk- und dem Besprechungsraum ist ein Schiebefenster eingebaut. Am Kopfende des Arbeitstisches befindet sich ein Kartenschrank zur Lagerung von Einsatzkarten sowie mehrere Schränke zur Unterbringung diverser Ordner und sonstiger Unterlagen.

Zusatzbeladung

- 1 Schnelleinsatzzelt mit Zeltheizung

- 1 2,5 kW Notstromaggregat

- 1 Beleuchtungssatz

- 1 Magnettafel

- 1 Flip Chart

- diverses Kleinmaterial