Kreisfeuerwehrverband Kronach e.V.
 

Terminanfrage zur Nutzung der Atemschutzübungsanlage des Landkreises Kronach während der CORONA-Pandemie


Hier können Termine für die Nutzung der Atemschutzübungsanlage angefragt werden. Termine können werktags ab 18:30 Uhr und samstags ab 09:00 Uhr gebucht werden. 

Pro Tag kann nur eine Feuerwehr die Atemschutzübungsanlage nutzen. Es ist von allen Nutzern (Bedienpersonal und Geräteträger) ein tagesaktueller, negativer CORONA-Schnelltest nachzuweisen und in der Übungsanlage in Schriftform abzulegen. Es können maximal 8 Geräteträger (4 2er-Trupps) den Durchgang durch die Anlage absolvieren. Dabei ist sicherzustellen, dass sich maximal zwei Trupps in Räumen, in denen kein Atemschutzgerät angelegt ist, aufhalten! Bedienpersonal ist hiervon ausgenommen. Während des gesamten Aufenthalts ist FFP2-Maske zu tragen. 

Der gewünschte Termin ist erst durch Bestätigung durch das Atemschutzzentrum gültig und wird erst dann im Kalender veröffentlicht.  Zwischen Anfrage und Termin müssen mindestens sieben Tage Abstand liegen!

Feuerwehren, die kein eigenes Ausbildungspersonal stellen, können die Übungsanlage derzeit nicht nutzen. Die CORONA-Lage lässt eine Betreuung durch Fremdfeuerwehren nicht zu!

Die Atemschutzgerätewarte des ASAZ sind bis spätestens 12 Uhr am Tag des Durchgangs über die tatsächliche Stärke zu informieren, um eine korrekte Atemschutzlogistik sicherstellen zu können!

Hinweis: Für Brillenträger mit Maskenbrille können keine landkreiseigenen Masken zur Verfügung gestellt werden! Hier muss auf eigene Masken zurückgegriffen werden.